5 verschiedene Tanzstile - Welcher Tanzstil passt zu mir?

Karibische Tänze

Salsa ist ein Tanzstil und zugleich eine Musikrichtung, die in den 60er Jahren in New York entstanden war. Die verschiedenen Einflüsse der jeweiligen Kultur spiegeln sich in den unterschiedlichen Tanzstilen wieder, die am weitesten verbreiteten sind: Salsa Cubana und Salsa Puerto Rican. Salsa ist ein fröhlicher Tanz, der auch sehr sinnlich sein kann.

Tango Argentino

Tango Argentino findet seinen Ursprung in Argentinien und Uruguay. Das Wichtigste im Tango ist das Laufen mit der Dame zur Musik. Sehr oft wird mit dem Partner Arm in Arm getanzt und der maximale Abstand zueinander beträgt eine Armlänge. Es kann aber auch in offener Tanzhaltung getanzt werden, dies gibt viel Spielraum für Figuren und Ausschmückungen. Unter anderem ist auch ein Brust an Brust tanzen charakteristisch für diese Tango.

Swing Tänze

Mit Swing wird eine ganze Familie von Tänzen bezeichnet, die Ende der 1920er Jahre in den USA entstanden sind. Als Blütezeit sind die 1930er und 1940er Jahre zu sehen. Vorwiegend werden diese Tänze zu Swing-Musik getanzt, einige dieser Tänze sind aber erst aus dem Swing zu einer anderen Musik entstanden. Der meist bekannte Tanz ist heut zu Tage der Lindy Hop, der in Harlem in den frühen 1930er entstanden ist.

Turniertanz

Tanzsport ist sowohl im Breiten- wie auch im Turnier- und Leistungssport beliebt. Dabei ist der übergang vom Hobbytänzer über den ambitionierten Breitensportler bis hin zum Einsteiger in die Turnierszene im Idealfall fließend. Turniere gibt es sowohl für den Breiten- wie auch für den Leistungssportbereich. Dabei treten einzelne Tänzer, Paare, Formationen oder Mannschaften einzelner Paare an. Sie präsentieren den Turnierregeln folgend entweder eine einstudierte Choreografie oder interpretieren ein gespieltes Musikstück frei.

Videos zu jedem Tanzstil


Tanzpartnersuche!

Gesellschaftstanz

Wenn die meisten Menschen von Gesellschaftstanz sprechen, denken Sie dabei oft an Walzer oder Rumba. Auch der Tango ist in vielen Köpfen mit seiner markanten, zackigen Bewegungen. Längst sind die klassischen Standard Tänze, zu denen der langsame Walzer sowie der Wiener Walzer, der Tango der Foxtrott und der Quickstep gehören, die Lateinamerikanischen Tänze Cha Cha Cha, Samba, Rumba, Paso Doble und Jive die größtenteils Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt wurden. Zu den moderneren Tänzen gehört auch Discofox, da dieser zu fast jeder Musik von heute tanzbar ist. Discofox gehört schon zu den frühen modernen Tänzen der in den 70/80-er Jahren entstanden.